Informationen zum Schulbetrieb während der Corona-Pandemie

28.06.2020
Eingeschränkter Regelbetrieb gilt weiterhin für Grundschulen, Horte und weiterführende Schulen bis zu den Sommerferien

Ab 29. Juni 2020 greift im Rahmen der neuen Allgemeinverfügung eine Lockerung bei der Gesundheitsbestätigung:

  • Mit der Gesundheitsbestätigung ist nur noch die Symptomfreiheit des betreffenden Kindes zu bestätigen. Für weitere Mitglieder des Hausstandes muss die Bestätigung nun nicht mehr erbracht werden.
  • Schülerinnen und Schüler, welche zwei Tage symptomfrei sind, dürfen die Schule wieder besuchen. Ein ärztliches Attest ist dafür nicht vorzulegen.

Formular Gesundheitsbestätigung
Allgemeinverfügung vom 23.06.2020
Pressemitteilung


04.06.2020
Neue Allgemeinverfügung für Schulen und Kitas

Allgemeinverfügung vom 04.06.2020

16.05.2020

Neu: Eltern von Grundschülern entscheiden, ob Kinder Zuhause lernen oder in der Schule

Infolge eines aktuellen Beschlusses des Verwaltungsgerichtes Leipzig, wird die Schulbesuchspflicht an Grundschulen und dem Primarbereich der Förderschulen bis 5. Juni eingeschränkt. Das heißt, die Schulpflicht besteht weiter. Neu ist aber, dass ab Montag hier die Eltern selbst entscheiden können, ob ihre Kinder in der Schule oder Zuhause lernen. Die Eltern werden gebeten per Post oder E-Mail der Grundschule formlos mitzuteilen, wenn ihr Kind die Schulpflicht Zuhause erfüllt.
Pressemitteilung
Änderung der Allgemeinverfügung
Elternbrief



14.05.2020

Sehr geehrte Eltern,
alle Schüler der Klassenstufen 1 bis 4 besuchen ab Montag, dem 18.05.2020 wieder unsere Grundschule. Dabei kommt der vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus beschlossene Strategiewechsel zur Anwendung:

Strikte Trennung der Klassen statt Abstandhalten und kleine Gruppengrößen

Zutritt zur Schule erhalten nur Kinder mit tagesaktuell unterschriebener Gesundheitsbestätigung.

Der Unterricht findet in allen Klassenstufen bis zur 4. Stunde statt. Eine Hortbetreuung für Kinder mit Betreuungsvertrag erfolgt bei Bedarf bis 15.30 Uhr.

Busse fahren wieder nach den Fahrplänen, die vor Corona galten.

Detaillierte Informationen erhalten Sie bis spätestens Sonnabend, den 16.05.2020 per E-Mail durch die Klassenleiter.

Allgemeinverfügung vom 12.05.2020
Gesundheitsbestätigung Monat Mai 2020

04.05.2020

Schülerbeförderung im Rahmen der Öffnung der Schule für die 4. Klasse ab dem 06.05.2020

Die Busse des Regionalverkehrs verkehren wieder regulär, der Einstieg findet wieder an der Vordertür des Busses statt. Die Tickets sind vorzuzeigen.
Für Schüler, die den freigestellten Schülerverkehr nutzen, ist die Abstimmung zwischen Eltern und Taxi-/Mietwagenunternehmen notwendig.
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Fahrzeugen ist für die Fahrgäste verpflichtend. Dieser Schutz ist auch in Fahrzeugen der freigestellten Beförderung zu tragen.

01.05.2020
Geänderte Allgemeinverfügung vom 01.05.2020
Für Schüler der 4. Klassen gibt es neben dem Unterricht auch ein schulisches Betreuungsangebot zu den üblichen Unterrichts- und Betreuungszeiten am Standort der Grund- oder Förderschule im Rahmen der jeweiligen Betreuungsverträge.
Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 bis 3 sowie Kinder in Kindertageseinrichtungen haben wie bisher einen Anspruch auf Notbetreuung, wenn beide Elternteile in bestimmten Berufsbranchen tätig sind. Die Übersicht der Sektoren mit Anspruch auf Notbetreuung gibt es unter www.coronavirus.sachsen.de. Nur in wenigen Ausnahmefällen besteht auch ein Anspruch auf Notbetreuung, wenn nur ein Elternteil in ausgewählten Bereichen tätig ist und eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann.
Die entsprechende Allgemeinverfügung tritt hinsichtlich der Anspruchsberechtigung für die Notbetreuung am 4. Mai, hinsichtlich der erweiterten schulischen Unterrichtung der 4. Klassen am 6. Mai in Kraft.
Allgemeinverfügung vom 01.05.2020
Übersicht der Sektoren mit Anspruch auf Notbetreuung
Formular zur Erklärung des Bedarfs einer Notbetreuung

Für die Klassen 1 bis 3 geht die Lernzeit zu Hause wie bisher weiter.
Für die Klasse 4 findet ab Mittwoch, dem 6. Mai 2020 Unterricht in kleinen Gruppen statt. Nähere Informationen dazu erfolgten per E-Mail.


29.04.2020
Schulen sollen für alle Vorabschlussklassen sowie für die 4. Klassen öffnen
Schüler aller Vorabschlussklassen der Gymnasien, Berufsbildenden Schulen, Oberschulen und Förderschulen sollen ab dem 6. Mai wieder ihre Schulen besuchen. Ebenfalls geöffnet werden sollen zu diesem Termin die 4. Klassen an Grund- und Förderschulen. Damit setzt Sachsen bundesweite Absprachen vom 15. April um.
Die Wiederaufnahme des Unterrichts in der Primarstufe zunächst in der 4. Klassenstufe ist damit begründet, dass die ältesten Schüler im Grundschulalter am ehesten Abstands- und Hygieneregel einhalten können.


18.04.2020
Geänderte Allgemeinverfügung vom 17.04.2020

Für den eingeschränkten Schulbetrieb hat das Kabinett am 17.04.2020 in Abstimmung mit dem Kultusministerium eine Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalts beschlossen. Danach bleiben Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft bis einschließlich 3. Mai geschlossen. Nur für die Schüler aller Abschlussklassen an den Gymnasien, Berufsbildenden Schulen, Oberschulen und Förderschulen werden die Schulen nach den Osterferien wieder geöffnet.
Zudem wurde der Anspruch auf Notbetreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen, Grund- und Förderschulen erweitert. Für Kinder und Grundschüler, deren Eltern in systemrelevanten Sektoren beschäftigt sind, wird eine Notbetreuung angeboten. Die Bestimmungen dazu wurden jetzt erweitert und gelten ab dem 18. April.
Die wesentlichen Änderungen:
1. Zu den systemrelevanten Berufen gehören u. a. auch folgende Sektoren: Notare, Rechtsanwälte, Steuerberater, Gerichtsvollzieher, Bestattungswesen, Verkaufspersonal im Einzelhandel, Handwerker, Beschäftigte der stationären Kinder-, Jugendlichen- und Behindertenhilfe, Tierpfleger, Schüler mit eigenen Kindern mit Betreuungsbedarf sowie das für den Schuldienst an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft erforderliche Personal.
2. Ein Anspruch auf die Notfallbetreuung liegt nur vor, wenn beide Personensorgeberechtigten in systemrelevanten Berufen tätig sind.
3. Ausnahmsweise besteht auch ein Anspruch, wenn nur einer der Personensorgeberechtigten in folgenden Bereichen tätig ist:
  • Gesundheitsvorsorge und Pflege,

  • Rettungsdienst (einschließlich Berufsfeuerwehr),

  • Öffentlicher Personennahverkehr,

  • Polizei- und Justizvollzugsdienst,

  • Schuldienst und Kindertagesbetreuung,

  • Schülerinnen und Schüler in Abschlussklassen mit eigenen betreuungspflichtigen Kindern,

  • Kommunal- oder Staatsverwaltung (sofern man mit Aufgaben der Bekämpfung der Corona-Pandemie betraut ist).

  • Voraussetzung für den Anspruch auf Notbetreuung ist allerdings, dass eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann.
    Die entsprechende Allgemeinverfügung tritt am 18. April in Kraft.
    Ein schriftlicher Nachweis mit Bestätigung des Arbeitgebers ist wie bisher erforderlich.
    Allgemeinverfügung vom 17.04.2020


    17.04.2020
    Sehr geehrte Eltern,
    die Lernzeit zu Hause geht ab 20.04.2020 wie bisher weiter.


    24.03.2020
    Geänderte Allgemeinverfügung vom 23.03.2020
    Ein Anspruch auf Notbetreuung in Kitas und Grundschulen besteht, wenn

    • beide Personensorgeberechtigte oder der alleinige Personensorgeberechtigte bzw. in den Fällen von Umgangsregelungen der zur Antragsstellung aktuell Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind,

    • neu: nur einer der Personensorgeberechtigten (bzw. in den Fällen von Umgangsregelungen) im Gesundheitswesen sowie im Bereich der ambulanten bzw. stationären Pflege oder im Polizeivollzugsdienst tätig ist und aufgrund dienstlicher und betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist.

    Ein schriftlicher Nachweis mit Bestätigung des Arbeitgebers ist wie bisher erforderlich.
    Allgemeinverfügung vom 23.03.2020


    19.03.2020
    Sehr geehrte Eltern,
    die Lernzeit zu Hause ist gut angelaufen, vielen Dank für Ihre Unterstützung! Bitte denken Sie an einen geregelten Tagesablauf für Ihr Kind mit Lernzeit und Freizeit. Vermeiden Sie bitte direkte Kontakte Ihrer Kinder mit anderen Kindern außerhalb Ihrer Familie! Kinder sind ungewollt und unbemerkt Verbreiter der Viren, weil die Krankheit bei Kindern oft gar nicht als solche bemerkt wird.
    Sie können hier das Lernprogramm „Oriolus“ direkt herunterladen. Den Freischaltcode für unsere Schule erhielten Sie bereits per E-Mail. Wenn Sie keinen Code erhalten haben, fordern Sie ihn bitte unter hausaufgaben@grundschule-pretzschendorf.de unter Angabe des Namens und der Klasse an.
    Oriolus für PC
    Oriolus für Android
    Oriolus für iPad: im App Store suchen nach „Oriolus“
    Mehr Informationen auf oriolus.de


    17.03.2020
    Die Klassenleiter der Klassen haben die Lernzeitaufgaben für diese Woche an die angegebenen Kontaktadressen gesendet. Bitte melden Sie sich per Mail unter hausaufgaben@grundschule-pretzschendorf.de, wenn Sie nichts erhalten haben.
    16.03.2020
    Ab Mittwoch, 18.März bleiben Schulen und Kitas geschlossen
    Aktuelle Information des Sächsischen Kultusministeriums:
    Am Mittwoch, 18. März 2020 tritt die Allgemeinverfügung mit Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie in Kraft. Der Schulbetrieb an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft wird eingestellt.
    In Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen entfallen die Betreuungsangebote (Details und Ausnahmen im Gesamtdokument der Allgemeinverfügung, siehe unten).
    Es finden kein Unterricht und keine sonstigen schulischen Veranstaltungen statt.
    Betreuungsangebote werden geschaffen für Kinder, deren Eltern (Personensorgeberechtigte) oder der alleinige Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur (Auflistung in Anlage 1 der Allgemeinverfügung/ Pressemitteilung, siehe unten) tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind. Die Bestätigung des Arbeitgebers ist in der Schule abzugeben. Link für Informationen und Formular:
    Allgemeinverfügung
    Formular Notbetreuung
    Liste der Sektoren der Kritischen Infrastruktur

    Nächster Bericht:  Unser Adventskonzert 2018    Berichtübersicht
    Inhaltsverzeichnis  •   Impressum  •   Datenschutzerklärung  •   nach oben  •   Rundgang