Wir backen Stollen

Die fertigen StollenAnja beschreibt das Stollenbacken so:

Ich vermische Mehl, Hefe, Milch und Zucker. Als nächstes lasse ich alles 15 Minuten gehen. Inzwischen lege ich die Rosinen in Rum, mahle die Mandeln, und reibe die Zitronenschale ab. Nun gebe ich flüssige Butter, Zucker, Eigelb und die Zitronenschale dazu. Jetzt lasse ich alles nochmals 15 Minuten gehen. Dann mische ich die übrigen Zutaten unter, knete den Teig gut durch und forme zwei Stollen. Ich backe sie eine Stunde bei 190 bis 200 °C. Als letztes bestreiche ich das Gebäck mit flüssiger Butter und bestäube alles mit Puderzucker.

Vorteig Mandeln abziehen
Der Vorteig muss 15 Minuten an einem warmen Ort gehen. Die Mandeln werden gebrüht und abgezogen.
Zitronat zerkleinern Teig kneten
Das Zitronat wird zerkleinert. Mit den Händen lässt sich der Stollenteig am besten kneten.
Die geformten Stollen Kinder mit den fertigen Stollen
Die fertig geformten Stollen können gebacken werden. Nun muss der Stollen gebuttert und gezuckert bis Weihnachten warten.

Rezept für Dresdner Stollen

  • 1 kg Mehl in die Schüssel sieben, Mulde eindrücken.
  • 80 g Hefe einbröckeln, mit 1 TL Zucker und einem Teil von 250 ml lauwarmer Milch verrühren, ca. 15 min gehen lassen.
  • 1 TL Salz, 500 g flüssige Butter (teilweise Butterschmalz und Weißfett), 150 g Zucker, 2 Eigelb, Schale von 2 Zitronen und die restliche Milch zugeben und zu einem Teig verkneten.
  • Nochmals 15 min gehen lassen.
  • 200 g Sultaninen und 125 g Korinthen mit 2 EL Rum tränken.
  • 75 g Orangeat sowie 75 g Zitronat gewürfelt, mit 250 g geriebenen Mandeln und 10 bitteren Mandeln unter den Teig kneten.
  • Oval ausrollen und 2 Stollen formen.
  • Auf ein gut gefettetes und bemehltes Blech geben, 20 min gehen lassen und ca. 1 Stunde bei 190–200 °C backen.
  • Noch heiß mit 100 g flüssiger Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben.
Inhaltsverzeichnis  •   nach oben  •   Rundgang